3.rwb, rwb, lemke, test, wirtschaftswoche, Totalverlustrisiko, Blindpoolrisiko, Private, Equity3.rwb, rwb, lemke, test, wirtschaftswoche, Totalverlustrisiko, Blindpoolrisiko, Private, Equity

anwaltliche Vertretung an allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten und dem Kammergericht

"Ius vigilantibus scriptum. Das Recht ist für den Wachsamen geschrieben."
Rechtsanwalt Reime

Herzlich Willkommen, was können wir für Sie tun?

Als

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
und Fachanwalt für Versicherungsrecht

berate und vertrete ich Mandanten aus dem gesamten Bundesgebiet. Sie profitieren von meinen vertieften fachspezifischen Kenntnissen auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechtes sowie des Versicherungsrechtes, welche individuell und effizient mittels schneller und moderner Kommunikationsmittel umgesetzt werden.

Rechtsanwalt Jens Reime VCF Card downloaden

Rechtsanwalt Reime - Qualität durch Fortbildung

3. RWB PrivateCapital GmbH & Co. Beteiligungs KG - Kleinanleger sind de facto Spekulanten

Bautzen,  2.06.2015        Anleger dieser Fondsgesellschaft rügen unzureichende Risikohinweise und lassen Schadensersatzansprüche prüfen, bevor diese verjähren.
So mancher Kleinanleger reibt sich verwundert die Augen, wenn ihm zum ersten Mal mit anwaltlicher Hilfe der umfangreiche Emissionsprospekt erläutert wird:

  • Totalverlustrisiko,
  • Blindpoolrisiko,
  • Private Equity,
  • Liquidationserlös,
  • Dachfonds,
  • Treuhänderin & Treugeber
– keiner unserer Mandanten wusste dies vor unserem ersten Gespräch.   Umso schlimmer ist es wenn man dann erfährt, dass die eingezahlten Gelder aus teilweise mühsam angesparten Lebensversicherungen oder Bausparverträgen zur Altersvorsorge herrühren, welche dafür zu früh gekündigt wurden. Bekanntlich müssen Lebensversicherungen mind. 12 Jahre laufen bevor die Rückkaufswerte die hohen Abschlussprovisionen der Versicherungsvermittler kompensieren und steuerfrei sind.   Verpassen Anleger die nahende Verjährungsfrist von 10 Jahren ab Zeichnung, sind sie daher mehrfach geschädigt:  Die Lebensversicherungsprämien bekam der Vermittler in Form von Abschlussprovisionen und die letzte reale Chance auf Schadensersatz wird mit Ablauf der Verjährungsfrist verpasst. Dies wird sicher geschehen, wenn die Anleger vor Ablauf der Fondsgesellschaft zum 31.12.2020 nichts unternehmen. Denn dann sind für alle die Verjährungsfristen abgelaufen.  

Totalverlust möglich

1.     Private Equity (deutsch außerbörsliches Eigenkapital) ist eine Form des Beteiligungskapitals, bei der die vom Kapitalgeber eingegangene Beteiligung nicht an geregelten Märkten (Börsen) handelbar ist. Das heißt es gibt keinen geregelten Zweitmarkt.  Kapitalgeber ist die Fondsgesellschaft, welche nach ihrem Gesellschaftszweck auf Seite  57 des Emissionsprospektes in §3 des Gesellschaftsvertrages in die 3. RWB Private Capital PLUSsystem GmbH investiert. Diese wiederum soll überwiegend in nicht börsennotierte Unternehmen investieren, welche zum Zeitpunkt der Prospektherausgabe noch nicht bekannt sind. 

2.    Blindpool    Der Anleger investiert in einen geschlossenen Fonds, bei dem er zum Zeitpunkt der Anlageentscheidung nicht weiß, in welches Objekt bzw. in welche Investitionsobjekte investiert werden soll. Auswahlkriterien, nach denen das Fondsmanagement die zu erwerbenden Investitionsobjekte ankauft, werden regelmäßig umschrieben. Bei einem Blind Pool muss der Anleger besonders großes Vertrauen zum Fondsmanagement haben.

3.    Der Liquidationserlös ist der Betrag, welcher sich aus der Verwertung der Beteiligung an der 3. RWB Private Capital PLUSsystem GmbH zum 31.12.2020 ergibt. Der Wert dieses Anteils in der Fondsbilanz (Quelle: www.bundesanzeiger.de) wird derzeit zum Einkaufswert bilanziert.

4.    Wer das alles nicht verstanden hat, und mit den Gesellschafterbeschlüssen überfordert ist, dem „hilft“ seine Treuhänderin, die DMK Mittelstandskontor  Beteiligungstreuhand GmbH, über die er an der Fondsgesellschaft beteiligt ist. Diese übt nach §4 des Treuhandvertrages das Stimmrecht auf Gesellschafter und Treugeberversammlungen sowie bei schriftlichen Beschlussverfahren aus, sofern sie vom Treugeber bzw. dem Anleger keine Weisung erhält. Das heißt, wenn der Anleger sich bei vorgeschlagenen Beschlussfassungen im Unklaren ist, wie er abstimmen soll, die Tragweite seiner Entscheidungen nicht erfassen kann und der Treuhänderin keine Weisung erteilt, stimmt die Treuhänderin für ihn ab.

Kosten & Rendite

Die Geschäftsführung wird nach Maßgabe des Gesellschaftsvertrages ausgeübt durch die geschäftsführende Kommanditistin die RWB Private Capital Emissionshaus AG sowie Herr Horst Güdel und Herr Norman Lemke. Die anfänglichen Kosten der Beteiligung betrugen 19,9 % (14,9 % +5 % Agio) zzgl. laufender jährlicher Kosten. Dies bedeutete z.B. bei einem Investment von € 10.500,00 incl. 5% Agio, dass nur € 8.510,00 für Investitionen zur Verfügung standen. Was daraus geworden ist, steht in den Handelsbilanzen im Bundesanzeiger(.de).  Mindestens bis zum 31.12.2020 müssen sich Anleger gedulden, bis sie erfahren, wieviel sie zurückbekommen  


Bilanz entlarvt schon jetzt Verluste
Die Fondsgesellschaft musste nun in den vergangenen Jahren hohe Gewinne einfahren statt Verluste, um die Emissionskosten und die laufende Kosten decken zu können. Für einige Anleger mussten diese so hoch sein, dass sie ihre individuellen Verluste durch die vorzeitigen  Kündigungen von Lebensversicherungen kompensieren konnten. Die Fondsgesellschaft machte aber keine Gewinne sondern Verluste. Die letzte veröffentliche Bilanz von 2013 wies bei Zeichnungssummen von € 176.623.580,04 Verlustanteile von € 46.888.806,28 aus. Dies bedeutet einen Buchverlust von  26,5 %.

Für Kleinanleger nicht geeignet
Allenfalls für vermögende Privatleute mit hoher Risikobereitschaft eignet sich dieser Fonds. Die hohen fixen Kosten und das mit Private Equity verbundene Verlustrisiko stehen in einem krassen Missverhältnis zu den Rendite-Chancen. Sicher sind nur die Verdienstmöglichkeiten von Vertrieb und Fondsverwaltung.

Kontaktaufnahme kostenfrei und nicht umsonst
Sofern auch Sie rechtzeitig Ihre rechtlichen Möglichkeiten überprüfen lassen möchten, können Sie sich gern mittels Fragebogen an uns wenden. Bevor Sie uns beauftragen, entstehen keine Kosten. Rechtsschutzanfragen sind kostenfrei und sollten nur durch uns vorgenommen werden.  




 



E-Mail: info@rechtsanwalt-reime.de
Web: www.rechtsanwalt-reime.de
Unsere Kanzleizeiten
Montag bis Freitag
08:00 bis 11:00 Uhr

Montag, Dienstag
& Donnerstag

14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Kontakt

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit mir auf!

Rechtsanwalt Jens Reime
Innere Lauenstraße 2
Eingang Heringstraße

Telefon: 03591 2996133
Telefax: 03591 2996144

Kontakt

Download des PDF-Fragebogens

» Fragebogen für Kapitalanleger

Der Fragebogen kann direkt online ausgefüllt und am Ende versendet werden, sofern der “SENDEN“-Button angezeigt wird.

Hinweis: Diese Option wird durch einige Browser leider nicht unterstützt.
» Aktuelle Version des Adobe-Reader ist erforderlich!
Zwischenspeichern nicht vergessen!

Selbstverständlich kann der Fragebogen auch ausgedruckt und ausgefüllt per Post oder Fax an uns versendet werden.